Mitgestalten

Hinweise für die Anbieter von Aktivitäten

Alpen-Klangrausch ist ein Treffen, das heisst, alle zahlen den Organisationsbeitrag und können dort dann sozusagen das machen worauf Er oder Sie Lust haben.
Es gibt also keine Gage, im Gegenteil, alle zahlen eine Kleinigkeit für die Gesamtorganisation, hat aber auch keine Verpflichtungen. Wer will kann sich in die Auftrittsliste eintragen und dann ein Set spielen, muss aber nicht. Die spannendsten Begegnungen ergeben sich ja erst vor Ort im Lauf der drei Tage.
 
Wir würden uns freuen Auftritte und andere Beiträge auf unserer Webseite kurz ankündigen zu dürfen, wofür wir einen kurzen Ankündigungstext brauchen; z.B. in der Art: Titel, Beitragsart (Konzert/Tanzmusik…), Mitwirkende, Genre (wenn gewünscht), weiterführende Links zu eigenen Webseiten der Auftretenden - damit ist das vielleicht auch etwas Werbung für die Musizierenden.
 
Was auch noch wichtig ist: es gibt einen Saal in dem akustische Konzerte möglich sind, aber auch da gibt es unvermeidlich etwas Umgebungsgeräusche. Bei Schönwetter kann man, wenn möglich, auch unter einen idyllischen Baum irgendwo rund um den Hof verlegen, was eine sehr geile Konzertathmosphäre jedoch eher in kleinem Rahmen ergibt.
Verstärkt wird grundsätzlich nicht,  aber leise Instrumente einer Band auf die Lautstärke des lautesten beteiligten akustischen Instrumentes anzuheben ist o.k. (Dazu notwendiges technisches Equipment bitte selbst mitbringen). 
 
Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen wenn es so passt, haben aber volles Verständnis wenn das nicht der gesuchte Rahmen ist. 
 
Man kann sich auch einfach einmal anmelden, und dann erst vor Ort entscheiden was man machen will - allerdings, vorher abgesprochene Angebote haben Vorrang bei der Zeiteinteilung und bei der Nutzung des Saales und wenn es um wetterfeste Orte geht.
 
Keine Verpflichtung heisst auch, dass man angekündigte Beiträge ohne Nachteil kurzfristig absagen kann.

Urheberrecht

Beim Alpen-KlangRausch dürfen aus rechtlichen Gründen nur Musik und Texte (Werke) aufgeführt werden, die frei von Urheberrechten sind. Teilnehmer, die dagegen verstoßen, haben die daraus entstehenden Kosten selbst zu tragen. Es könnte sein, dass der Alpen-KlangRausch sonst nicht mehr stattfinden kann.